UA-61146376-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Im Jahre 2003 überlegte Kawasaki ein Nachfolgemodell für die 1200er Voyager zu entwickeln. Hierbei wurde auch die AmericanVoyagerAssociation in die Planungen eingebunden. Das neue Motorrad sollte mit einen 1400cm³ Vierzylinder-Motor ausgestattet werden. Leider passte die Gesamt-Konstruktion nicht und das Projekt wurde eingestellt. Die Einhaltung der amerikanischen Abgasnormen war wohl ein großes Problem. (siehe AVA-Seite)

Dann ging Kawasaki den Weg, auf Basis der Vulcan Reihe, das erste japanische Fulldress Touring Motorrad mit V2-Zylindermotor zu bauen.

Somit ist die Kawasaki VN 1700 Voyager ein Motorrad für Biker, die viel Komfort mit kräftigen Fahrleistungen für die Langstreckenreise wünschen. Für den bestmöglichen Schutz vor Wind und Wetter sorgt an der Kawasaki VN 1700 Voyager eine große Frontverkleidung mit Windschild und Beinschutz für Fahrer und Sozius. Viele Staumöglichkeiten bieten Platz für Regenschutzkleidung und verschiedenste Utensilien z. B. für ein Picknick zu zweit. Der hohe Komfort der Kawasaki VN 1700 Voyager wird durch das Overdrive-Sechsganggetriebe und die Cruise Control unterstützt, auch eine aktive Bremskontrolle ist in die Kawasaki VN 1700 Voyager integriert und wird vom serienmäßigen Antiblockiersystem (ABS) unterstützt. Ein Highlight ist der V2-Zylinder mit 1700cm³. Mit seinen 73 PS ist schaltfaules Cruisen möglich und macht die Fahrt über Landstraßen und Autobannen zum Genuss. Die Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erlaubt das Mitschwimmen im Verkehr und sorgt mit 136 Nm Drehmoment auch bei Überholvorgängen für genügend Durchzug. Keine Frage, die Kawasaki VN 1700 Voyager richtet sich an gestandene Biker, die bei einem Motorrad auf Komfort mehr Wert legen, als auf Geschwindigkeit.

"Details zur VN 1700 Voyager findet Ihr auf der Internetseite  von Kawasaki"